Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Mitglied des Bundestags

Lenz Informiert -
FEBRUAR 2021

Liebe Leserinnen und Leser,

in der vergangenen Woche stand der Jahreswirtschaftsbericht auf der Tagesordnung. Die deutsche Wirtschaft ist im vergangenen Jahr deutlich geschrumpft. In diesem Jahr wird hingegen voraussichtlich eine deutliche Erholung einsetzen. Stabilisierend wirken hier die Maßnahmen wie die Wirtschaftshilfen und vor allem auch das Kurzarbeitergeld.
Vieles hängt natürlich vom Verlauf der Pandemie ab. Und der Verlauf der Pandemie hängt ebenso an vielen Faktoren, auch stark von den entsprechenden Fortschritten beim Impfen. 
Gleichzeitig brauchen wir Perspektiven für die Unternehmen, insbesondere der Gastro und dem Einzelhandel. Aus meiner Sicht sollte man jetzt jede einzelne Maßnahme noch einmal prüfen – welche Wirkung auf das Infektionsgeschehen ist durch welche Maßnahme tatsächlich zu erwarten.

Wir brauchen Perspektiven für die Unternehmen, die Familien und Menschen für mehr Normalität. Eine solche Perspektive ist bspw. die dauerhafte Senkung der Mehrwertsteuer für die Gastronomie, die der Koalitionsausschuss beschlossen hat. Außerdem hat der Koalitionsausschuss die Zahlung eines Kinderzuschlages in Höhe von 150 EUR und eine Zuzahlung bei der Grundsicherung beschlossen. Zur Unterstützung von Kunst und Kultur wird noch einmal 1 Milliarde EUR zur Verfügung gestellt. Unternehmen wird durch eine Ausweitung des so genannten Verlustrücktrages unmittelbar mehr Liquidität zukommen.
Das sind alles richtige Maßnahmen, gleichzeitig muss jetzt klug abgewogen werden, um noch mehr Normalität zu ermöglichen und gleichzeitig die Erfolge beim Rückgang der Infektionszahlen nicht zu gefährden.


Herzliche Grüße

Ihr


Jahreswirtschaftsbericht 2021

Andreas Lenz  IM Plenum

„Nur wenn wir die Pandemie effektiv bekämpfen, können wir auch wieder durchstarten. Gleichzeitig brauchen wir Strategien für das Wiederhochfahren der verschiedenen Lebensbereiche – der Schulen, der Kultur, der Wirtschaft.“ 

Lesen Sie hier weiter


FaktenblatT

2021: Weniger Steuern Mehr Geld für alle!

Besonders Familien, Ehrenamtliche, Alleinerziehende und Menschen mit Behinderung profitieren von den spürbaren Steuererleichterungen.

Lesen Sie hier weiter


WEITERHIN REDUZIERTER MEHRWERTSTEUERSATZ VON 7 PROZENT AUF SPEISEN

Unterstützung  der Gastronomie

Um die Belastung für die Gastronomie auch nach dem Lockdown möglichst gering zu halten wurde der erniedrigte  Steuersatz von 7 Prozent auf Speisen bis zum 31.12.2022 verlängert.

Lesen Sie hier weiter


Neue Impfstoffverordnung

Wer kann wann, wo und wie mit einer Immunisierung rechnen? 

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung. Wie werden Impftermine vergeben? Wie sicher ist die Impfung? Wie viel Impfstoff erhält Deutschland? Alle wichtigen Fragen und Antworten.

Lesen Sie hier weiter


Weitere Themen Aus dem Bundestag

Deutschland bleibt vorerst im Lockdown, doch in Berlin werden wichtige Beschlüsse gefasst

Steuererklärung, Ausbildungsvergütung und die Vorbereitung auf die im Herbst anstehende Bundestagswahl beschäftigten die Abgeordneten.

Lesen Sie hier weiter


Foto: picture alliance/design pics

Brexit

Lenz: Brexit bietet Chance für Neustart der Bezehungen

Wie geht es weiter mit den Beziehungen zwischen Deutschland und Großbritannien?  Andreas Lenz in seiner Funktion als Vorsitzender der Deutsch-Britischen Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag im Interview.

Lesen Sie hier weiter


Überbrückungshilfen II und III 

Antragsfrist verlängert

Die Überbrückungshilfe ist ein Zuschuss bei Corona-bedingten Umsatzrückgängen.
Wir haben Infos zum Antrag und häufig gestellte Fragen für Sie zusammengefasst.

Lesen Sie hier weiter


Wenn Sie diese E-Mail (an: stefan@mediengaarage.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

  Dr. Andreas Lenz
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

+49(0) 30 227-72244
andreas.lenz@bundestag.de